Startseite
Die Aktivitäten von Offene Häuser werden durch eine Vielzahl privater Spender und Sponsoren unterstützt, von bundesweit tätigen Firmen über regionale Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe bis hin zu zahlreichen Einzelpersonen aus nahezu allen Regionen Deutschlands, denen allen wir hiermit auf das Herzlichste danken.

Unser besonderer Dank gilt den Einwohnern der oft ländlichen Orte, in denen Offene Häuser tätig ist, für ihre Freundlichkeit und Gastfreundschaft, für ihre Geduld angesichts der nur schrittweisen Instandsetzung der in Pflege genommenen Ensembles, für ihre Offenheit gegenüber der eher ungewöhnlichen Buntheit, die unsere Arbeit mit sich bringt, und für ihre dauerhafte und unkomplizierte nachbarschaftliche Hilfsbereitschaft.

Die Liste unserer Spender und Sponsoren wird regelmäßig aktualisiert.










Der Anteil der öffentlichen Förderung am Gesamtbudget von Offene Häuser liegt im Durchschnitt der vergangenen Jahre bei weniger als 15 %. Der Anteil von somit etwa 85 % selbst erwirtschafteter Mittel und Spenden dürfte im Vergleich zu vielen anderen Vereinen recht hoch liegen.


Die öffentliche Förderung bezog und bezieht sich hauptsächlich auf Projekte der (internationalen) Jugendbildung und Jugendbegegnung, in geringerem Maße auch auf arbeitsmarktbezogene Projekte.

Entgegen teilweise anderslautender Darstellungen hat Offene Häuser nahezu keine Fördermittel für investive Maßnahmen in Anspruch genommen, da der prozessuale Charakter der Arbeitsweise von Offene Häuser, bei dem die Einbindung von Menschen in handwerkliche, denkmalpflegerische, naturschützende oder andere Tätigkeiten als Instrument der Begegnung, der Bildung und des gegenseitigen Austausches im Vordergrund steht, sich mit der Ergebnisorientiertheit investiver Förderung nur schwer verträgt.


Dennoch ist die Förderung aus öffentlichen Mitteln eine wesentliche Komponente der Finanzierung der Tätigkeit von Offene Häuser, da sie nicht selten ein Projekt überhaupt erst ermöglicht, das dann aus Eigenmitteln ausfinanziert wird.

Manchmal, so bei der Finanzierung von Ausrüstung und Werkzeugen, schafft eine öffentliche Förderung erst die Grundlage für nachhaltige ehrenamtliche Tätigkeit. Wir freuen uns sehr über Förderer, die sich in diesem Sinne als Initiatoren und Ermöglicher ehrenamtlicher Tätigkeit verstehen.

Gleichermaßen dankbar sind wir über wiederkehrende Förderungen selbst in geringem Umfang, weil diese Kontinuität und Verstetigung ermöglichen.
 







KONTAKT KARTE DER PROJEKTORTE NETZWERKE & PARTNER SPENDER & FÖRDERER PRESSE IMPRESSUM